Hallo Forscher und Forscherinnen,

ich bin Guhudrun – und das ist mein Freund Euliver. Aber du kennst uns ja eh schon aus der Schule oder Kindergarten. Andere Leute kennen uns aber noch nicht so gut. Und damit sich das schnell ändert brauchen wir deine Hilfe. Lade hier ein Foto oder ein Video hoch, das zeigt, wieviel Spaß man mit uns haben kann!

Advertisements

Auch dieses Semester haben wir wieder viele interessante Experimente vorbereitet. Für Eltern und Jungforscher, welche sich näher mit den verschiedenen Einheiten beschäftigen wollen, haben wir die Begleitmaterialien hier frei zum download zur Verfügung gestellt.

Anleitung zu den einzelnen Experimenten
Detailierte Materialliste für jedes Modul
Beschreibung der Experimente für TutorInnen

Um ein/e echte/r Mit einer schönen Forscherbox kann man besser Dinge entdecken und erforschen Jungforscher/in zu werden, muss man sich entsprechend ausrüsten. Das Projekt Wer forscht mit? beinhaltet nicht nur spannende Experimente, sondern auch eine Forscherbox für kleine Nachwuchs-wissenschaftlerInnen, die voll gefüllt mit Forscherdingen ist. Eine der wichtigsten Utensilien ist sicherlich der Forschermantel, mit dem die Kinder in die Welt der Wissenschaft eintauchen können. Die stabile Kartonbox bietet Platz für die Forschungsobjekte, kann leicht von Kindern getragen werden und lässt sich nach Lust und Laune noch individuell verschönern! Die Forscherbox ist eine Art biologischer Experimentierkasten.

Was haben ForscherInnen alles?

  • 1 Lineal
  • 1 Lupe
  • 3 Pipetten
  • 1 Pinzette
  • 3 kleine Röhrchen
  • 2 große Röhrchen
  • 2 kleine Petrischalen
  • 1 Forscherheft mit Pflanzenposter
  • 1 dünner Edding (schwarz oder blau)
  • 4 durchsichtige Plastikbecher
  • 1 bunter Ständer (Rack) für Röhrchen
  • 3 Blumentöpfe
  • 1 Bambusstab (Wachstumshilfe für Pflanzen)
  • 5 Blatt Löschpapier
  • 1 Forschermantel
  • einge Stückchen Parafilm ( -sind dehnbare plastikähnliche Streifen um Gefäße dicht zu verließen)
  • viele Sticker
  • und noch einiges, das die Forscher erst in Laufe der Zeit mitbringen….

Die verschiedenen Behälter (Petrischalen, Plastikbecher, große Falcons und kleine Falcons) kann man benutzen um mit der Pipette verschiedene Flüssigkeiten präzise zu pipettieren. Damit die Falcons nicht umfallen, steckt man sie in ein „Rack“. Kleine Dinge werden mit der Pinzette festgehalten, mit dem Lineal gemessen und unter der Lupe untersucht. All dies und noch einiges mehr wird benötigt, um unsere vielen Experimente durchführen zu können. Deshalb ist man mit dieser Forscherbox ideal für die bevorstehenden Aufgaben gerüstet.

Die Weiterführung des Programms wird gefördert von:

Die Entwicklung des Programms wurde gefördert von:

Test Test Test

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Damit die Jungforscher und Jungforscherinnen während des Experimentierens auch die richtigen AnsprechpartnerInnen haben, werden sie während der zehn Module von speziell geschulten wissenschaftlichen TutorInnen betreut. Diese vermitteln den Kindern mit Spaß und Freude die Welt des Forschens. Jeder Kurs wird von zwei wissenschaftlichen TutorInnen betreut. Wir achten dabei darauf, dass jedes betreuende Team aus einer Wissenschaftlerin und einem Wissenschaftler besteht, um der stereotypen Vorstellung vom grauhaarigen, wirren Forscher entgegenzuwirken. Denn die Welt der Wissenschaft ist für alle offen: Für Männer und Frauen, Mädchen und Buben aller Altersstufen, bei uns sogar schon ab fünf Jahren!

Der angehende Wissenschaftler Simon ist im Sommersemester in allen Kindergärten mit dabei. Gemeinsam mit ihm sind die angehenden Wissenschaftlerinnen Andrea (Kinderfreunde Hofferplatz), Theresa (Kinderfreunde Speisinger Straße) und Christina (Kinderfreunde Oswald Redlich Straße) unterwegs um den Kindern bei ihren Experimenten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von vier Jungforscherinnen und sechs Jungforschern finden sie hier die fotographischen Eindrücke des Sommersemester 2012. Bilder des ersten Kennenlernens können bereits bewundert werden und weitere Fotos werden stetig hochgeladen.

Viel Spaß beim durchsehen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von jeweils fünf Jungforscherinnen und fünf Jungforschern finden sie hier die fotographischen Eindrücke des Sommersemester 2012. Bilder des ersten Kennenlernens können bereits bewundert werden und weitere Fotos werden stetig hochgeladen.

Viel Spaß beim durchsehen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von sieben Jungforscherinnen und zwölf Jungforschern finden sie hier die fotographischen Eindrücke des Sommersemester 2012. Bilder des ersten Kennenlernens können bereits bewundert werden und weitere Fotos werden stetig hochgeladen.

Viel Spaß beim durchsehen!